/// Kaderkriterien

Ziel des Landesleistungszentrums Schwimmen ist es, für den Jugendsport beste
Ausbildungsmöglichkeiten zu gewährleisten, mit der Zielsetzung in Zukunft den Anschluss
an das internationale Leistungsniveau zu erreichen.

Der Kader setzt sich einerseits aus den arrivierten LeistungsträgerInnen und andererseits
aus den talentierten NachwuchsschwimmerInnenn zusammen.

Das mittelfristige Ziel der vom LSV aufgenommenen AthletInnen im Steirischen Landesleistungszentrum
Schwimmen sollte eine Teilnahme an den Junioren-Europameisterschaften (für die
NachwuchsathletInnen des Kaders) bzw. die Teilnahme an Europa und Weltmeisterschaften für die arrivierten
Leistungsträger des LLZ sein.

Als objektiviertes Limit zur A-Kadermitgliedschaft wird die Rudolph-Tabelle herangezogen,
wobei 15 – 16 Punkte der entsprechenden Altersklasse vorausgesetzt werden. Das Mindestalter
beträgt 14 Jahre. Die Kadergröße ist mit 10 AthletInnen begrenzt.

Aus regelmäßigen Nachwuchslehrgängen mit Sichtungsmaßnahmen (inklusive TrainerInnen-
Fortbildungsmöglichkeiten und Erfahrungsaustausch)
und erbrachten Wettkampfleistungen resultieren
ein B- (4-6 NachwuchsschwimmerInnen) und Nachwuchs-Kader (6-8 SchwimmerInnen). Als Voraussetzung
für diesen B-Kader gilt das Erreichen von 13 Punkten der jeweiligen Rudolph-Tabelle.

Die formelle Aufnahme in das LLZ erfolgt durch ein Gremium, dass einerseits die o.a. Mindestanforderungen
prüft und andererseits den Trainingszustand (Trainingsalter, Trainingsumfang, aktueller physiologischer Status
und technische Ausbildung).

Das Aufnahmegremium besteht aus der „Arbeitsgruppe LZ“, das sich aus dem LLZ-Leiter, dem LLZ-Trainer,
dem LLZ-Sportkoordinator, dem Landesschwimmwart und zwei weiteren Vorstandsmitgliedern des
LSV-Steiermark zusammensetzt.

Alle Kadermitglieder müssen für einen Steirischen Schwimmverein starten, der auch Mitglied des OSV ist und
bleiben für diesen startberechtigt. Über die Aufnahme von GastathletInnen entscheidet das o.a. Gremium unter
Berücksichtigung freier Plätze und Kapazitäten.

Die Kadermitglieder haben am Beginn jedes Semesters einen LLZ-Beitrag zu leisten.
Der Semesterbeitrag für GastathletInnen wird gesondert festgelegt und richtet sich nach der Vollkostenrechnung
des LLZ-Budgets.

Nach Ablauf der Saison, werden die Leistungen der Kadermitglieder evaluiert und über den Verbleib der
AthletInnen im Kader für die darauffolgende Saison durch das Aufnahmegremium entschieden.

Stand: 14.01.2015

Bildschirmfoto 2014-09-02 um 14.26.21E logo

Copyright 2013 LSV-Steiermark.