/// Blog Archive

29 Jun / 2015
Autor: leni Tags: Keine Tags vorhanden. Kommentare: 0

Bookmark and Share
Visit link
Caroline Pilhatsch vergoldet sich mit gleichzeitigem Österreichischen Rekord und WM FINA A-Limit über 50m Rücken (28,60) im Rahmen der Europaspiele in Baku. Neben einem 9. Platz über 100m Rücken konnte die Schwimmerin des Landesleistungszentrums auch Silber über 50m Schmetterling gewinnen.
 
Wir wünschen den beim schrecklichen Unfall in Baku beteiligten Synchronschwimmerinnen gute Besserung!
 
29 Jun / 2015
Autor: leni Tags: Keine Tags vorhanden. Kommentare: 0

Bookmark and Share
Visit link

Wir freuen uns über 3 Stockerlplätze bei den österreichischen Kindermehrkampfmeisterschaften 2015 in SteyrHerzliche Gratulation an den ATUS Knittelfeld (2. Platz Teamwertung Mädchen & 3. Platz Einzelwertung Lena Wieser, Jahrgang 2004 und jünger) und herzliche Gratulation an den SV Leoben (2. Platz Einzelwertung Lisa Stradner, Jahrgangswertung 2003).

Wir hoffen, dass diese Erfolge Ansporn für unsere Vereine sind, weiter und noch intensiver das Schwimmen für Kinder attraktiv zu machen und qualitativ hochwertig zu arbeiten.
 
Die Ergebnisse im Detail:

 

Teamwertung weiblich (Jahrgg. 2003 und jünger)
 
  1. Platz Südstadt Mödling
  2. Platz ATUS Knittelfeld (Eva-Marie Mainhart, Kristin Mainhart, Lena Wieser, Leonie Doppelreiter, Daria Schmid, Lena Laggner)
  3. Platz Tiroler Wassersportverein
(…11. Platz USC Graz)
 
Einzelwertung
 
Jahrgang 2003: 2. Platz Lisa Stradner (SV Leoben)
Jahrgang 2004: 3. Platz Lena Wieser (ATUS Knittelfeld)
 
29 Jun / 2015
Autor: p.diensthuber Tags: Keine Tags vorhanden. Kommentare: 0

Bookmark and Share
Visit link
Letztes Wochenende wurde die letzte Runde in der Damenbundesliga im Wasserball in Innsbruck ausgetragen.
Der Titel war praktisch fix an den ASV Wien vergeben, um die Plätze 2-4 konnte es noch einmal spannend werden.
Die Damen des WBV Graz mussten leider stark ersatzgeschwächt (Krankheit und Verletzungen) antreten und konnten ihre Chance auf den 2. Platz leider nicht nutzen.
Trainer Willi Michalke war mit den Ergebnissen und dem erreichten 3. Gesamtrang seiner Damentruppe sehr zufrieden. In voller Besetzung wäre weit mehr drinnen gewesen.
Die Planung für nächstes Jahr ist voll im Gange und man kann sich von dieser Mannschaft in der nächsten Saison noch um einiges mehr erwarten.
 
SONY DSC SONY DSC WBV Graz.Hödl.Viktoria SONY DSC SONY DSC SONY DSC
28 Jun / 2015
Autor: p.diensthuber Tags: Keine Tags vorhanden. Kommentare: 0

Bookmark and Share
Visit link

Sehr erfolgreich schnitten die GAK Springer Regina Diensthuber und Alexander Grebenz bei der JEM in Moskau ab.

In den Einzelbewerben erreichte Regina vom 1m Brett als 8. das Finale und wurde dort 12.

Vom 3m Brett verpasste Regina das Finale um lächerliche 0,7 Punkte und belegte den guten 13.Platz

Sehr erfreulich waren die Platzierungen bei den Synchronbewerben vom 3m Brett:

Das Damenduo Regina Diensthuber (GAK)/Selina Staudenherz (Schwimmunion Wien) belegte den 6. Rang und
die Burschen Alexander Grebenz (GAK) / Nico Schalla (SUW) wurden ausgezeichneter 5.

Shahbaz Shahnazi war mit dem Abschneiden der Schützlinge sehr zufrieden, war es doch für alle das erste Antreten bei einer Jugendeuropameisterschaft.
Diensthuber und Staudenherz sind mit ihren 13 Jahren der jüngere Jahrgang in der B-Klasse und sind auch im nächsten Jahr noch in dieser Klasse startberechtigt. Das lässt für nächstes Jahr auf gute Ergebnisse hoffen.

Ergebnisse:

http://www.diverecorder.co.uk/live/meet6/selectevent.php

 

Grebenz.Schalla.AUT.Synchron

11668049_1048934735172506_1829892288_n 11657523_1049428525123127_1517414590_n 11655146_1048714755194504_209498103_n 11650779_1048947708504542_44928072_n 11535796_1047604935305486_8019927406387644717_n 11412203_1047604775305502_1734230629124036308_n 11391179_1047607011971945_6689114990866711189_n 11012192_1047605045305475_1218540793075187057_n 10150709_1047605198638793_7449804207585870973_n 541604_1047605468638766_1521653398518110927_n

 

19 Jun / 2015
Autor: leni Tags: Keine Tags vorhanden. Kommentare: 0

Bookmark and Share
Visit link

Sensationserfolg der vier teilnehmenden Athleten aus Leoben und Knitterfeld: 17 Goldmedaillen, 12 x Silber und 5 x Bronze für das von Carola Jäckel und Monika Koll betreute „Quartett“ Joanna Brandner, Christoph Mühlhans, Lena Moser und Victoria Schattleitner! 

Vom 7.-14. Juni fanden in Lignano (Italien) die IV. CSIT World Games 2015 statt. 5000 SportlerInnen aus 30 Nationen stellten sich den Wettkämpfen in den veschiedensten Disziplinen. Im Laufe des Jahres konnten sich mit Victoria Schattleitner und Lena Moser (beide SV Leoben) sowie Joanna Brandner und Christoph Mühlhans (beide ATUS Knittelfeld)  für die Weltspiele qualifizieren und grandiose Ergebnisse erzielen.

Victoria Schattleitner (Jg. 2002) konnte sich in ihrer Altersklasse 5-mal Gold, 2-mal Silber und 2x Bronze erschwimmen. Lena Moser (Jg. 1999) holte in der Altersklasse 1998-1999 5-mal Gold, 4-mal Silber und einmal Bronze, Joanna Brandner(Jg. 2001) holte 4-mal Gold, 2-mal Silber und 1-mal Bronze, Christoph Mühlhans (Jg. 2000) 3-mal Gold, 4-mal Silber und 1-mal Bronze. Auch die persönlichen Bestzeiten konnten die Youngstars zum Teil deutlich verbessern, was ihrer Trainerin in Italien – der Leobnerin Carola Jäckel – besonders erfreut und positiv auf die Steirischen und Österreichischen Meisterschaften in den kommenden Wochen blicken lässt.

 Durch die tollen Ergebnisse des gesamten österreichischen Teams – unter Führung der Leobner Trainerin Carola Jäckel –  konnten sich die „Juniors“ alle drei Gesamtwertungen holen und Nationen wie u.a. Italien, Niederlande und Israel auf die hinteren Plätze verweisen.

Mit einer Ausbeute von über 300 Medaillen waren diese CSIT World Games für die ASKÖ die erfolgreichsten seit Beginn der Spiele, was besonders das Trainerteam Karl-Heinz Bürger (Masters), Carola Jäckel  und Monika Koll (beide Juniors) freute. 

Der Vorstand des LSV gratuliert allen Beteiligten zu dieser herausragenden Leistung! 

 

Bildschirmfoto 2015-06-19 um 08.18.45

Delegationsleiter Klaus Brandstätter, Trainerin Carola Jäckel und der Generalsekretär des Österr. Schwimmverbandes sind stolzauf die vier steirischen Juniors in Italien

19 Jun / 2015
Autor: Martin Fessl Tags: Keine Tags vorhanden. Kommentare: 0

Bookmark and Share
Visit link

Bronze für die STEIERMARK,

vertreten durch die NMS Lindenallee Knittelfeld!

Herzliche Gratulation!

 

Das Bundesfinale fand vom 10. Juni bis 12. Juni in Innsbruck statt. OSV-Schulsportreferent Hubert Fessl, auch als Coach der Schulmannschaft NMS Lindenallee Knittelfeld vor Ort, bedankt sich bei OK-Chef Michael Perus und seinem Team, Bundesreferent Erich Neulinger, Amtsdir. Martin Leirer (Bildungsministerium) und dem LSV Tirol für die Vorbereitung und mustergültige Durchführung des Bundesfinales, das in einem würdigen Rahmen und im fairen Wettkampf im Bad Höttinger Au ausgetragen wurde.

Herzliche Gratulation den siegreichen Teams bei den Mädchen!

1. Europagymnasium Auhof (OÖ) 09:49,19

Wettkampf 1 – 8x50m Freistil weiblich: 04:28,48 (, 0 W)

Wettkampf 3 – 8x50m Retten weiblich: 05:20,71 (, 0 W)

2. BRG Rechte Kremszeile 1 (NÖ) 09:54,01

Wettkampf 1 – 8x50m Freistil weiblich: 04:43,99 (, 0 W)

Wettkampf 3 – 8x50m Retten weiblich: 05:10,02 (, 0 W)

3. BG Borg St. Johann (TIROL) 10:10,19

Wettkampf 1 – 8x50m Freistil weiblich: 04:33,36 (, 0 W)

Wettkampf 3 – 8x50m Retten weiblich: 05:36,83 (, 0 W)

 

 

Herzliche Gratulation den siegreichen Teams bei den Burschen!

1.BRG Rechte Kremszeile 1 (NÖ) 09:00,81

Wettkampf 2 – 8x50m Freistil m.nnlich: 04:03,80 (, 0 M)

Wettkampf 4 – 8x50m Retten m.nnlich: 04:57,01 (, 0 M)

2. Akademisches Gymnasium Theresianum (WIEN) 09:29,38

Wettkampf 2 – 8x50m Freistil m.nnlich: 04:17,09 (, 0 M)

Wettkampf 4 – 8x50m Retten m.nnlich: 05:12,29 (, 0 M)

3. NMS Lindenallee Knittelfeld (STEIERMARK) 09:41,08

Wettkampf 2 – 8x50m Freistil m.nnlich: 04:14,49 (, 0 M)

Wettkampf 4 – 8x50m Retten m.nnlich: 05:26,59 (, 0 M)

 

Alle Informationen und Fotos etc. zum Bundesfinale in Innsbruck (10.-12. Juni 2015) unter

http://www.tiroler-schulsport.at/schulolympics  

 

http://www.msecm.at/index.php?L=1&M=-2&VID=370 – Ergebnislink

 

 

15 Jun / 2015
Autor: Martin Fessl Tags: Keine Tags vorhanden. Kommentare: 0

Bookmark and Share
Visit link

9. Knittelfelder HAGE Speed Trophy – 320 Teilnehmer aus 17 Vereinen sprinteten am Samstag, 13. Juni 2015, bei idealen äußeren Bedingungen und olympischer Wassertemperatur um den Knittelfelder Delfin. Tagessiegerin: Bana  Angelika (SU Korneuburg), Tagessieger: Gottfried Eisenberger (ATUS Graz).

Gewinner Innen des HAGE-Delfins in den einzelnen Klassenwertungen: Pia Fessl, Matteo Hausberger, Eva-Marie Mainhart, Kristin Mainhart, Jan Fessl, Lisa Eckstein, Janine Geigl, Lukas Milcher, Florjan Shurdhaj, Doris Eckstein, Herwig Rattinger (alle ATUS Knittelfeld); Janine Sauer, Christian Scherübl, Markus Scherübl, Antonio Mariani, Montgomery Kölli, Michael Raith, Vuk Krivec, Andreas Rajsek (alle ATUS Graz);  Simon Maierhofer, Felix Frick, Ursula Zückert, Katharina Spreizer, Stefan Pilhatsch, Marco Reiser, Klaus Trattner (alle USC Graz); Lisa Stradner, Sophie Groiß, Peter Schumacher (alle SV Leoben); Marcel Steiner, Anna-Lorena Gmeinhart, Jan Klicnik, Tiffany Knes, Laura Gmeinhart (alle ATUS Judenburg); Amelie Goriup, Martin Landgraf, Moritz Spary, Sebastian Pyrek (alle AT Graz), Hannah Falkner (SV Kapfenberg), Laura Paier (SC Mürzzuschlag), Jonas Heitzer (SU Murau), Dorian Windhager (SV Köflach). Staffelsieger: ATUS Knittelfeld, ATUS Graz, USC Graz.

2016 wird die Jubiläums-Speed-Trophy stattfinden, und die Veranstalter werden sich etwas Besonderes einfallen lassen. Voraussichtlicher Termin: Sa, 11. Juni 2016

14 Jun / 2015
Autor: p.diensthuber Tags: Keine Tags vorhanden. Kommentare: 0

Bookmark and Share
Visit link
Bei der Finalrunde des Alpe Adria Tournaments in Zagreb (4 Cupwertungen- Triest,Graz,Zadar,Zagreb) holten die GAK Wasserspringer etliche Medaillen.

Regina Diensthuber gewann in Zagreb sowohl vom 1m als auch vom 3m Brett und holte damit beide Gesamtwertungen dieses 4 Städte-Cups.
Alexander Grebenz wurde vom 1m Brett Zweiter und vom 3m Brett Dritter und belegte in der Gesamtwertung jeweils den 2. Rang.
Alba Doujenis wurde vom 1m Dritte und Gesamtsiegerin von 1m.
Weiters gab es von allen super Leistungen und viele Top 10 Platzierungen.
 
 
 
 
 

2015-06-13_15-05-09_P6131515 2015-06-13_15-08-07_P6131516 2015-06-13_15-02-40_P61315132015-06-13_15-04-10_P6131514 2015-06-13_15-29-33_P6131526 2015-06-13_15-29-56_P6131527 2015-06-13_15-30-06_P6131530 2015-06-13_15-30-13_P6131531 2015-06-13_15-30-15_P6131534 2015-06-13_15-30-35_P6131535 2015-06-13_15-32-23_P6131537 2015-06-13_15-32-49_P6131539 2015-06-13_15-39-14_P6131543 2015-06-14_10-02-30_P6141561 2015-06-14_10-10-46_P6141565

 
 
1579806_1042174655848514_1371342499_n 11120517_1042561112476535_2041324074_n 11292654_1042458132486833_874990412_n 11330454_1042174682515178_202063098_n 11414598_1042174605848519_1069583012_n 11419897_1042174642515182_837498883_n 11426559_1042967132435933_181582773_n
13 Jun / 2015
Autor: p.diensthuber Tags: Keine Tags vorhanden. Kommentare: 0

Bookmark and Share
Visit link

5000 Sportler aus aller Welt trafen sich letzte Woche zu den world sport games in Lignano. Mit 230 Teilnehmern stellte Österreich die größte Delegation. Darunter waren insgesamt 69 Schwimmer und davon wiederrum 45 Masters.

Am  Vormittag gehörte das Piscine Olympique der Jugend, die extrem stark loslegten, unzählige Siege holten und uns Masters für Nachmittag beinahe Unaufholbares vorlegten. Nichts desto trotz konnten wir bis zum letzten Tag immer mit der Jugend mithalten, erst im Abschluss fehlten uns auf Grund vorzeitiger Abreise einiger Masters-Schwimmer einige Medaillen.

Von der Steiermark mit dabei waren

Aus Mürzzuschlag: Gerald Märzendorfer, Stefan Brenner, Clemens Krapscha, Martin Engelbrecht

Aus Leoben: Heike und Gabor Heinemann

Aus Knittelfeld: Helmut Gassner

Aus Judenburg: Gernot Pirkwieser

Aus Graz: Susanne Mayerhofer

Spannende Rennen, Kämpfen bis zum Umfallen, regelrechte Staffelschlachten, faire Wettkämpfe, toller Teamgeist, gnadenlose Zweikämpfe um Hundertstel, psychologische Kriegsführungen, aber auch viele neue Freundschaften und jede Menge Spaß kennzeichneten die WSG 2015.

Die Anzahl der Weltmeistertitel, die wir steirischen Masters mitgebracht haben liegt jenseits der 30, dazu kommen noch etliche Silber- und Bronzemedaillen; Wir haben allen Grund darauf stolz zu sein und freuen uns über eine ständig wachsende Mastersszene!

P1010192 P1010121 P1010094 P1010077 FB_IMG_1433911626731 P1010259

07 Jun / 2015
Autor: p.diensthuber Tags: Keine Tags vorhanden. Kommentare: 0

Bookmark and Share
Visit link

Am Wochenende fanden in der Grazer Auster die Österr. Jugendmeisterschaften im Wasserspringen statt.

Insgesamt holten die GAK Wasserspringer 20 Medaillen (6 in Gold, 12 in Silber und 2 in Bronze).

Überragende GAK Athletin dieser Meisterschaften war Hannah Dennis mit 3 Goldmedaillen (1m,3m,Turm), gefolgt von je 1 x Gold durch Alexander Grebenz (Turm), Eleni Chatzievagelou (3m) und Regina Diensthuber (Synchron).

Gratulation an alle und Trainer Shahbaz Shahnazi für die gute Arbeit am Beckenrand.

Rankings

Detailed Results

Med.Spiegel

11335701_10205787848950275_1203708627_n 11335799_10205787848790271_1810915386_n 11348934_10205787848910274_1912324801_n 11348965_10205787931872348_2061586448_n 11414717_10205787849030277_1434471056_n 11419977_10205787848670268_119157382_n 11421511_10205787848990276_185080211_n BclIJTiYpNojSe6JIncV3FnCCyXzQ8tD2YcijWOXoH0,IyiiLeIk6XNcFLO2ej4_oRGGiRppumjGfWggVds8uYE Hannah Turm Turm1 Turm2


Copyright 2013 LSV-Steiermark.