/// Wasserball: Das Hoch des WBV Graz hält an

Visit link
01 Mrz / 2015
Autor: p.diensthuber Tags: Keine Tags vorhanden Kommentare: 0

Bookmark and Share

Gestern im Spitzenspiel der Herren Bundesliga rang der WBV Graz dem Tabellenführer aus Salzburg einen Punkt ab.

Vor einer wie immer gut gefüllten Tribüne, – neben einiger Prominenz aus Wirtschaft und Politik war auch  Sport-Stadtrat Kurt Hohensinner gekommen, – pfiff der Schiedsrichter die Partie an. Zum ersten Mal in einer österreichischen Meisterschaft wurde beim Anschwimmen der „Basket“verwendet. Die Spannung beim Sprint um den Ball zu Beginn der Viertel wurde damit noch näher ans Publikum herangebracht. Für den WBV-Graz ist das ein weiterer Schritt den Sport für  Fans noch attraktiver zu machen.

Von Beginn an war die Partie sehr ausgeglichen – beide Mannschaften starteten sehr konzentriert. 4 zu 4 im ersten Viertel das Resultat. Dann leichte Vorteile für die Grazer, nicht zuletzt durch leichte Patzer des Salzburger Tormannes, der zu diesem Zeitpunkt mit Filip Popic ein besseres Gegenüber sah. 8 zu 7 zur Halbzeit – alles war offen.

Offensichtlich fanden dann aber die Salzburger das bessere Rezept, konnten ausgleichen und sich dann auch noch mit zwei Toren einen leichten Vorteil erarbeiten. So startete der WBV Graz mit Rückstand 9 zu 11 in den letzten Spielabschnitt. Trainer Uros Stuhec stellte nochmals die Taktik um und nach harten letzten Minuten schoss Tomaž Mihelcic, wenige Sekunden vor dem Ende, zum erlösenden 12 zu 12 ein.

Mit einem Punkt gegen den Titelaspiranten aus Salzburg können die Grazer zufrieden sein. Jetzt folgen die Spiele gegen Innsbruck als Vorbereitung auf die Kreuzspiele gegen Tirol.

Ergebnisse und Tabellen unter 

http://www.osv.or.at/?sid=item&iid=306

 




/// Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Sie könnten Erster sein!

/// Schreiben Sie eine Antwort


Copyright 2013 LSV-Steiermark.