/// Blog Archive

30 Jan / 2015
Autor: leni Tags: Keine Tags vorhanden. Kommentare: 0

Bookmark and Share
Visit link
Auch am letzten Tag des Alpe Adria Tournaments in der Grazer Auster waren die GAK Wasserspringer sehr erfolgreich. Alba Doujenis holte vom 1m Brett noch einmal Gold und Regina Diensthuber wurde ebenfalls vom 1m Brett Zweite.
Somit erreichten die Grazer Springer bei diesem Turnier insgesamt 4 Goldene (2xDoujenis, je 1x Grebenz und Diensthuber) und 2 Silberne (je 1 Grebenz und Diensthuber). Der Wettkampf stand unter dem Motto  ”Nein! zu Rassismus – Ja! zu Integration” und es nahmen 11 Vereine aus Italien, Kroatien, Serbien und Österreich daran teil.
 
Die gesamten Ergebnisse von diesem Wochenende:
 
Weiblich A, 3m : 1. Alba Doujenis (GAK)
                                 2. Nika Cerovecki (Zadar)
 
Weiblich A, 1m: 1. Alba Doujenis (GAK)
                                2. Nika Cerovecki (Zadar)
                                3. Abra Lea Simonic (Medvescak Zagreb)
 
Weiblich B, 3m : 1. Regina Diensthuber (GAK)
                                2. Hana Kovacevic (Zadar)
                                3. Chiara  Zacchigna (Triese Nuoto)
 
Weiblich B, 1m: 1. Hana Kovacevic (Zadar)
                               2. Regina Diensthuber (GAK)
                               3. Chiara  Zacchigna (Triese Nuoto)
                              9. Magdalena Gnigler (GAK)
 
Männlich B, 1m: 1. Roko Sipina (Zadar)
                                2. Alexander Grebenz (GAK)
                               3. ex equo Luciano Pericic und Vito Pericic (KSV Arno Zadar)
 
Männlich B, 3m: 1. Alexander Grebenz (GAK)
                                 2. Vito Pericic (KSV Arno Zadar)
                                3. Roko Sipina (Zadar)
 
Männlich C, 1m: 1. Ivan Nikolic (Cuckaricki Belgrad)
                                8. Benjamin Kügerl (GAK)
 
Männlich D, 1m:   1.   Roko Krilic (Tresnjevka Zagreb)
                                12. Max Weissenberger (GAK)
 
Weiblich E, 1m:     1. Bruna Biocina (Medvescak Zagreb)
                                  6.  Florentina Galle (GAK)
                               15.   Meusburger Annika (GAK)
                               17. Karoline Schimanovski (GAK)
 
Männlich E, 1m:      1. Matej Nevescanin (Zadar)
                                   21. Martin Meusburger (GAK)
 
Weiblich D, 1m:      1. Barbara Bartolic (Medvescak Zagreb)
                                    9. Eleni Chatzievagelou (GAK)
                                  17. Cara Albiez (GAK)
                                 21. Sarah Mayer (GAK)
 
Weilbich D, 3m:    1. Karla Digiusto (Medvescak Zagreb)
                                   2. Barbara Bartolic (Medvescak Zagreb)
                                   3. Tesa Smolec (Medvescak Zagreb)
                                  4. Eleni Chatzievagelou (GAK)
                                11. Cara Albiez (GAK)
                                14. Sara Mayer (GAK)
 
Mannschaft.Neu
26 Jan / 2015
Autor: p.diensthuber Tags: Keine Tags vorhanden. Kommentare: 0

Bookmark and Share
Visit link

Die Damenmannschaft des WBV Graz schlug am Samstag WBC Tirol mit 13:12 und musste sich nach einem erfolgreichen 18:8 Sieg gegen Bregenz/Dornbirn nur ASV Wien geschlagen geben!
Zwei von drei Spielen gewonnen-Gratulation an die ganze Mannschaft und Trainer Willi Michalke.

 

 

18 Jan / 2015
Autor: p.diensthuber Tags: Keine Tags vorhanden. Kommentare: 0

Bookmark and Share
Visit link

Nach einer gelungenen Generalprobe gegen den WBCI  mit 28:4, schlug  der WBV Graz den Serienmeister WBCT mit 12 zu 7.

Vor knapp 400 Zusehern feierten die Grazer am Samstag gegen den WBCI einen klaren Sieg. Nicht zuletzt weil sich die neuen Spieler Cedomir Todic und Trpimir Jakovac perfekt in die Mannschaft einfügten.  Uros Stuhec ist es gelungen ein Team aus einer perfekten Mischung  von älteren erfahrenen und jungen Wilden zu formen, das noch viel Freude bereiten wird. Von Beginn an in Front, rollte ein Angriff nach dem anderen auf das Innsbrucker Tor. Die Fans waren begeistert und dankten es mit einer“ Welle“, die es in der AUSTER bis dahin noch nicht gegeben hat.  28 zu 5 der Endstand eine gelunge Generalprobe für das Spiel gegen den Meister am Sonntag

Tore: Ribic 8; Jakovac , Schaffhauser 5; Todic 4; Kölli 3; Kalan 2; Vojinovic 1

Spannung lag in der Luft, als beide Mannschaften das Bad am Sonntag in der Früh betraten … Die Nachricht, dass WBCT am Samstag gegen Salzburg verloren hat, lies auch die Grazer nicht kalt. Sie witterten eine Chance, fühlten sich stark, wussten aber nicht wirklich wo sie derzeit stehen.  Dann der Anpfiff und der WBV startete sehr konzentriert in diese Partie, kaum Fehler auf beiden Seiten – 5 Minuten kein Tor. Endlich – Tor durch Tomaž Mihelcic und die Grazer starteten ihren Siegeszug.  Filip Popic, im Tor, spielte eine Glanzpartie. Parierte etliche Schüsse und zeigte einmal mehr, wer der Herr in der AUSTER ist. Auch Eldin Ribic hatte großen Anteil am Spiel – netzte gleich 4 mal und war damit der Topscorer der Mannschaft.   2:1, 4:3, 3:1 und 3:2 jedes Viertel gewonnen – Nach mehr als zehn Jahren wieder ein Sieg gegen Tirol!

Tore: Ribic 4; Mihelcic 3; Todic 2; Jakovac,Kölli, Kala je 1

Gratulation der Mannschaft und danke dem Trainer.

18 Jan / 2015
Autor: leni Tags: Keine Tags vorhanden. Kommentare: 0

Bookmark and Share
Visit link

Daniel Pilhatsch (USC Graz) und Nicole Pichler (ATUS Graz) sicherten sich die letzte Hallencup-Tageswertung in dieser Saison. Des Weiteren waren in der Kombinationswertung der 50m-Sprintstrecken aller vier Lagen Josip Cucik (SV Kapfenberg), Kevin Walenta (ATUS Graz), Denise Hohl (SV Köflach), Simon Fessl (ATUS Knittelfeld), Caroline Pilhatsch (USC Graz), Sebastian Pyrek (AT Graz), Victoria Schattleitner (SV Leoben), Jan Fessl (ATUS Knittelfeld), Lisa Stradner (SV Leoben), Felix Frick (USC Graz) und Ursula Zückert (USC Graz) die Schnellsten der einzelnen Altersklassen.

In der Gesamtwertung des steirischen Hallenschwimmcups setzen sich nach insgesamt 4 Wettkampftagen (Feldbach, Köflach, Mürzzuchlag, Kapfenberg) Michael Mößler (ATUS Graz), Nicole Pichler (ATUS Graz), Simon Fessl (ATUS Knittelfeld), Joanna Brandner (ATUS Knittelfeld), Josip Cucik (SV Kapfenberg), Denise Hohl (SV Köflach), August Pichler (AT Graz), Lena Moser (SV Leoben), Jan Klicnik (ATUS Judenburg), Lisa Stradner (SV Leoben), Jan Fessl (ATUS Knittelfeld), Amelie Goriup (AT Graz) und Felix Frick (USC Graz) durch.

Die feierliche Siegerehrung der Gesamtwertung findet im Rahmen der steir. Hallenmeisterschaften (07.02.-08.02.2015) ebenfalls in Kapfenberg statt.

11 Jan / 2015
Autor: leni Tags: Keine Tags vorhanden. Kommentare: 0

Bookmark and Share
Visit link

Bei der 3. Runde des steir. Hallencups in Mürzzuschlag konnten wie auch schon die Runde davor Denise Hohl (SV Köflach – 1199 Punkte) und Gottfried Eisenberger (ATUS Graz – 1170 Punkte) die punktestärksten Leistungen erbringen.

Den 1. Wettkampfabschnitt, der für die steir. Nachwuchsschwimmer/innen der Jahrgänge 2003 und jünger reserviert war, konnten Felix Frick, Ursula Zückert ( beide USC Graz), Jan Fessl (ATUS Knittelfeld) und Lisa Stradner (SV Leoben) siegreich bestreiten.
Beim 2. Wettkampfabschnitt waren Jan Klicnik (ATUS Judenburg), Christoph Mühlhans, Joanna Brandner ( beide ATUS Knittelfeld), Konstantin Mandl, Nicole Pichler, Gottfried Eisenberger (alle ATUS Graz), Lena Moser (SV Leoben), Josip Cucik (SV Kapfenberg) und Denise Hohl (SV Köflach) siegreich.
Der Hallencup wird mit der 4. Runde (17.01.2015) in Kapfenberg komplettiert.
 
 
 

Copyright 2013 LSV-Steiermark.