/// Blog Archive

30 Nov / 2014
Autor: leni Tags: Keine Tags vorhanden. Kommentare: 0

Bookmark and Share
Visit link
Bei der 1. Station des Internationalen Alpe Adria Tournaments der Wasserspringer in Triest (2.Station Graz Ende Jänner, 3. Station Zadar April und Finale im Juni in Zagreb) haben die GAK Wasserspringer  nach allen 3 Wettkampftagen insgesamt 4 Medaillen ergattert.
Regina Diensthuber holte sowohl vom 1m als auch vom 3m Brett die Goldene, Alba Doujenis holte vom 3m Brett Bronze.
Am Schlusstag wurde Alexander Grebenz vom 3m Brett ausgezeichneter Zweiter.
Trainer Shahbaz Shahnazi war mit den Leistungen durchwegs zufrieden.
Aber auch neben den Podestplätzen gab es durchaus gute Leistungen der Steirer:
 
30 Nov / 2014
Autor: leni Tags: Keine Tags vorhanden. Kommentare: 0

Bookmark and Share
Visit link

Das junge steirische Team, bestehend aus Joanna Brandner, Oscar Dexl, Lisa Eckstein, Jan Fessl, Janine Geigl, Jan Hütter, Philip Jus, Ivonne Klicnik, Jan Klicnik, Aline Knes, Maria Leitl, Rebecca Maurer, Lukas Milcher, Christoph Mühlhans, Stefan Pilhatsch, Sebastian Pyrek, Marco Reiser, Niklas Reisner, Felix Rupp, Janine Sauer, Victoria Schattleitner, Oscar Schumacher, Katharina Spreizer, Konstantin Spreizer, Lisa Stradner, Alina Weirer und Timo Wendelin, erreichte mit guten Einzelleistungen und tollem Teamgeist, unterstützt von den Trainern Uschi Halbreiner und Gernot Poduschka, 366 Punkte und den 3. Gesamtrang! 

Gratulation auch zu 65 neuen persönlichen Bestzeiten!!! 

Ergebnisse www.cis-online.net
Fotos: Christoph Mühlhans, Uschi Halbreiner, Werner Schwarz

 

IMG-20141130-WA0010 IMG-20141130-WA0011

27 Nov / 2014
Autor: leni Tags: Keine Tags vorhanden. Kommentare: 0

Bookmark and Share
Visit link

16 Teams folgten der Einladung der Landesreferentin für Schwimmen Sigrid Fessl (NMS Obdach) und stellten sich den Staffelbewerben im Kraul- und Rückenschwimmen. In der Vereinswertung dominierte das Team der NMS Lindenallee Knittelfeld, die Hobbyklasse entschied das BG&BRG Knittelfeld vor dem AG Seckau und BG&BRG Judenburg für sich. Für die Organisation im Hallenbad Knittelfeld waren Schwimmverein und Partnerschule NMS Lindenallee Knittelfeld verantwortlich.

 Autor: Hubert Fessl 

 

 Anbei die Siegerfotos in der Vereins- und der Hobbywertung mit Betreuern und Organisatoren.

Aktionsfotos unter:  

https://cloud.gmx.net/ngcloud/external?shareId=vo80cHLDS52D2ZVUZ16IBg06401#/2014_Schwimmen-Team

 

 

Siegerfoto Hobbywertung NMS Lindenallee Knittelfeld gewinnt Bezirksmeisterschaften 2014_Bez-Schw_094

24 Nov / 2014
Autor: leni Tags: Keine Tags vorhanden. Kommentare: 0

Bookmark and Share
Visit link

2 Limits, 2 österr. Rekorde, 13 Titel, 13 Medaillen in der allg. Klasse, 74 persönliche Bestzeiten – die Ausbeute der Steirer bei den österreichischen Kurzbahnmeisterschaften in Wien. Birgit Koschischek und Claudia Hufnagl werden den LSV im WM Team des OSV vertreten. 

1. Tag: Unser Openwater-Profi Matthias Schweinzer konnte auch im Becken aufzeigen und sicherte sich mit einer sehr starken Leistung den Vizemeistertitel hinter Felix Auböck. In der 4x50m Lagen Mixed-Staffel zeigten Caroline und Daniel Pilhatsch, Martin Spitzer sowie Birgit Koschischek auf und holten überlegen den Sieg.

2. Tag: WM-Limit von Birgit Koschischek über 50m Freistil leitet den 2. Tag der Meisterschaften ein. Am Nachmittag im Finale sicherte sich Birgit noch zusätzlich die Meistertitel über 50m Freistil und 100m Schmetterling (2. Platz Claudia Hufnagl). Bei den Herren feiern Martin Spitzer und Gottfried Eisenberger einen Doppelsieg über 50m Freistil. Vizemeistertitel heimsten Christina Nothdurfter (100m Brust) und die USC Graz-Damenstaffel ein (die Herren belegten Platz 3). Leider knapp das Podest verpasst hat im über 100m Brust Denise Hohl. Ebenfalls Pech mit Blech: Matthias Schweinzer (400m Freistil).
 
3. Tag: Birgit Koschischek gewinnt den 50m Schmetterling-Bewerb, sowie die Silbermedaille über 100m Lagen. Martin Spitzer sicherte sich den Titel über 50m Schmetterling und stand gemeinsam mit Sebastian Chaves-Diaz (3.Platz) am Podest. Leider sehr knapp an einer Medaille vorbei schwamm Nicole Pichler mit ihrem 4. Platz über 200m Brust. Claudia Hufnagl konnte den Meistertitel über 200m Schmetterling erschwimmen, jedoch leider ohne WM-Limit. Die letzte Einzelmedaille am 3. Tag erkämpfte sich Gottfried Eisenberger über 100m Lagen (2. Platz). Den Schlusspunkt des Wettkampftages setzte die Mixed-Staffel des USC Graz mit dem Meistertitel über 4x50m Freistil.
 
4. Tag: Caroline Pilhatsch (2. Platz) und Martin Spitzer (1. Platz) eröffneten den letzten Abschnitt der Meisterschaften mit ihren 50m Rücken-Leistungen aus steir. Sicht sehr erfolgreich. In dieser Tonart ging es über 50m Brust weiter: Christina Nothdurfter (2. Platz), Nicole Pichler (3. Platz) und Daniel Pilhatsch (1. Platz) zeigten auf! Wenige Minuten später bewies Birgit Koschischek mit ihrem 2. Limit und dem Titel über 100m Freistil einmal mehr ihr Können. Gottfried Eisenberger (Platz 2, 100m Freistil) und die Damen- bzw. Herrenstaffel des USC Graz (jeweils Titel + österr. Rekord!!!) komplettierten den höchst erfolgreichen Abschlusstag.
 
 
IMG_0063 IMG_0014

 

 

16 Nov / 2014
Autor: p.diensthuber Tags: Keine Tags vorhanden. Kommentare: 0

Bookmark and Share
Visit link

Nach dem tollen Spiel und Sieg am Samstag (8:7 gegen IW Vienna), haben die WBV Spieler in der Grazer Auster auch am 2. Spieltag gegen den ASV Wien mit 11:6 einen klaren Sieg eingefahren.

Der WBV präsentierte sich sehr stark und kontrollierte das Spiel. Die slowenischen Neuzugänge Kalan Gašper und Mihelcic Tomaž fügten sich bestens in das Spiel der Grazer ein und zeigten in vielen Aktionen ihre Extraklasse. Besonders stark war die Abwehrleistung – haben die Grazer doch aus 7 Unterzahl-Situationen nur ein Tor bekommen. Selbst ein fünf Meter Freistoß der Gegner wurde von Tormann Filip Popic gehalten.

Neben Kalan und Mihelcic, waren Eldin Ribic und Michael Kölli unter der Anleitung von Trainer Uros Stuhec die besten Feldspieler. Tormann Filip Popic zeigte eine wesentlich bessere Leistung als der Tormann der Wiener.

 

Alle Ergebnisse und die Tabelle unter 

http://wbvgraz.at/index.php?id=59

 (Bericht Gerd Lang)

20141115_WBV Graz_032 20141115_WBV Graz_036 20141115_WBV Graz_040 Kalan.Gašper.WBV Graz_030 Kalan.Gašper.WBV Graz_031 Kölli.Michael.WBV Graz_022 Mihelcic.Tomaž.WBV Graz_023 Ribic.Eldin.WBV Graz_028 Ribic.Eldin.WBV Graz_029 Stuhec.Uros.WBV Graz_041

 

16 Nov / 2014
Autor: p.diensthuber Tags: Keine Tags vorhanden. Kommentare: 0

Bookmark and Share
Visit link
Open-Water Schwimmer Matthias Schweinzer und Nicole Pichler (beide ATUS
Graz) heißen die Schnellsten der erste Runde des steir. Hallencups im
Hallenbad Feldbach. Am Programm standen die 400m Freistil. Die weiteren
Klassensieger: Pia Fessl (Knittelfeld), Lisa Stradner (Leoben), Felix Frick
(USC Graz), Jan Fessl (Knittelfeld), Ivonne Klicnik (Judenburg), Lena Moser
(Leoben), Denise Hohl (Köflach), Jan Klicnik (Judenburg), Simon Fessl
(Knittelfeld), Jan Hercog (ATUS Graz) und Josip Cukic (Kapfenberg).
Am Foto die MedaillengewinnerInnen der Schülerklassen 2 und 3. Ein
Dankeschön an das Team des TUS Feldbach rund um Ing. Gerd Schauschütz und
Christoph Schreiner für die mustergültige Organisation vor Ort.

Die 2. Runde wird in der Therme Köflach ausgetragen, am 06.12. ab 9:30 Uhr!
Herzliche Einladung dazu!

http://www.cis-online.net/?l=de&c=978&m=102&sm=6
http://www.msecm.at/index.php?L=1&M=-2&VID=324


Hallencup.Nov2014Hallencup.2Nov2014Hallencup.1Nov2014
2014-11-15 15.06.41 2014-11-15 15.01.57 2014-11-15 11.20.57 2014-11-15 11.19.55 2014-11-15 11.18.49 2014-11-15 11.17.43

(Bericht Hubert Fessl)
14 Nov / 2014
Autor: leni Tags: Keine Tags vorhanden. Kommentare: 0

Bookmark and Share
Visit link
Am Wochenende spielen die Herren des WBV Graz die 2. Runde der laufenden Wasserball Bundesliga in der Grazer Auster.Gespielt wird am Samstag, den 15.11. um 17:00 Uhr gegen IW Vienna und am Sonntag, den 16.11. um 11:00 Uhr gegen ASV Wien. Trainer Uros Stuhec kann mit der kompletten Mannschaft antreten und erwartet sich eine erfolgreiche Heimrunde.
10 Nov / 2014
Autor: p.diensthuber Tags: Keine Tags vorhanden. Kommentare: 0

Bookmark and Share
Visit link

Die Damen des WBV Graz schlugen sich tapfer !

Nach der ersten Runde in der Damenbundesliga steht der WBV auf dem dritten Tabellenplatz. Neben einem tollen 20 zu 4 Erfolg gegen die Auswahl aus Vorarlberg, lieferten die WBV Damen sehenswerte Partien gegen den ASV Wien und den WBC Tirol ab. Bis zur Hälfte wurde gegen beide Mannschaften gut mitgespielt. Dann fehlte der jungen Mannschaft aber die Kraft, das Pressing weiter durchzuhalten.

Willi Michalke, Damentrainer des WBV, kann zufrieden sein – spielerisch wurde einiges weitergebracht und auch für die Kondition wird dem Trainer sicher auch noch etwas einfallen 😉

Aufgrund der gezeigten Leistungen kann der WBV sicher noch den einen oder anderen Punkt gegen ASV oder WBC in den nächsten drei Spielen holen.

Die Tabelle und alle Ergebnisse der 1.Runde gibt es HIER

 SONY DSCSONY DSCSONY DSCSONY DSC

 


Copyright 2013 LSV-Steiermark.