/// Wasserball: Fünf Grazer im Nationalteamkader

Visit link
05 Sep / 2014
Autor: p.diensthuber Tags: Keine Tags vorhanden Kommentare: 0

Bookmark and Share

FilipPopic5eldin

Gleich drei Grazer sind Teil der österreichischen 
Herren-Nationalmannschaft die am Wochenende in Innsbruck zum 
Ländervergleichskampf (Ungarn/Tschechei) antritt. Michael KÖLLI und 
Eldin RIBIC, der nach seinem Ausflug nach Wien heuer wieder in Graz 
spielt, werden die Offensive verstärken und Filip POPIC im Tor, wird 
für einen sicheren Rückhalt sorgen.

Für alle drei ist die Nominierung in den Kader der 
A-Nationalmannschaft eine Anerkennung ihrer Leistung und den Einsatz 
den sie im Wasserball seit Jahren bringen. Michael KÖLLI mit seinen 
erst 17 Jahren hat sich in der letzten Saison unter Uros STUHEC, 
dem Grazer Trainer, enorm weiterentwickelt. Dazu kam die 
internationale Erfahrung im U17 Nationalteam unter der Leitung von 
Mike FASCHING, wodurch er das nötige Selbstvertrauen tanken konnte. 
Mit Filip POPIC, dem wohl größten Tormanntalent zurzeit in 
Österreich, ist der WBV-Graz stolz, einen der zwei besten Tormänner 
Österreichs zu stellen. Und auch Eldin RIBIC hat beste 
Veranlagungen, die er hoffentlich in Graz in den nächsten Monaten 
noch weiter ausbauen kann.

Auch die Damen-Nationalmannschaft wird am Wochenende in Innsbruck 
erste internationale Erfahrung sammeln. Mit dabei sind die Grazerinnen 
Victoria DUNKL und Anna BEUTLE. Gecoacht wird das 
Damen-Nationalteam von Willi MICHALKE dem Grazer Damentrainer , der 
als Urgestein des Grazer Wasserballsportes gilt und seit 2011 in 
Graz eine Damenmannschaft aufbaut.

Der Spielplan fürs Wochenende:

Saturday:
09:00 AUT vs Honved (w)
10:30 AUT vs CZE (m)
13:00 AUT vs YBL Budapest (m)
14:30 AUT vs CZE (w)

16:30 Honved vs CZE (w)
18:00 CZE vs YBL Budapest (m)

Sunday:
09:00 AUT vs Honved (w)
10:30 AUT vs CZE (m)
12:00 CZE vs AUT (w)
13:30 YBL vs AUT (m)

Alles in allem präsentiert sich der Nachwuchs beim WBV-Graz so stark
wie schon lange nicht, scharren doch auch andere in der 
Startlöchern am Sprung in das Nationalteam.




/// Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Sie könnten Erster sein!

/// Schreiben Sie eine Antwort


Copyright 2013 LSV-Steiermark.