/// Blog Archive

24 Jun / 2013
Autor: leni Tags: Keine Tags vorhanden. Kommentare: 0

Bookmark and Share
Visit link

Staffelbronze bei Österreichischen Kindermehrkampfmeisterschaften für Knittelfelder SchwimmerInnen! Im Wiener Stadionbad kam am Wochenende (22./23. Juni) das Österreichfinale der Kindermehrkampfmeisterschaften (Mädchen und Knaben) zur Austragung. Das U:12 Wettkampfteam des Knittelfelder Schwimmvereines war gut in Form: So gelang dem Knittelfelder Mädchenquartett (Janine Geigl, Lisa Eckstein, Joanna Brandner, Natalie Löbl) gleich am ersten Wettkampftag im Wiener Stadionbad (50m Langbahn) beim Bewerb Lagenstaffel eine gute Zeit, die hinter den Schwimmhochburgen Wien und Salzburg unter 12 qualifizierten österreichischen Topteams den hervorragenden 3. Platz bedeutete. Das Trainerduo Doris Eckstein und Hubert Fessl freute sich dann mit ihren Schützlingen über den ausgezeichneten 5. Rang im Gesamtklassement bei den Mädchen (Kombinationswertung der vier besten Einzelbewerbe und Staffeln – Daria Schmid, Leonie Doppelreiter, Sarah Holzer, Janine Geigl, Victoria Langitzer, Lisa Eckstein, Joanna Brandner, Natalie Löbl) und über den ebenso sehr guten 6. Platz bei den Buben (Lukas Milcher, Lars Igelmund, Jan Fessl, Dorian Unterweger, Sandro Kerschbaumer, Robin Kreuzer, Thomas Themel, Christoph Kohlhuber, Daniel Schmid). 

23 Jun / 2013
Autor: leni Tags: Keine Tags vorhanden. Kommentare: 0

Bookmark and Share
Visit link

Auch heuer wieder veranstaltet der WBV-Graz in Zusammenarbeit mit dem Sportamt der Stadt Graz einen Sommer-Schnupper-Kurs für alle an Wasserball interessierten Kinder. Im Auster Sport- und Wellnessbad, Janzgasse 21, 8020 Graz findet in der Woche vom 22.-26.7.2013 der Kurs statt. Unter Anleitung unserer erfahrenen Trainer starten wir täglich um 10:00. (Treffpunkt am Beckenrand 9:45). Während der zwei Stunden, der Kurs dauert bis 12:00, werden wir die Kinder spielerisch an den Sport heranführen und mit Ball und Toren ist für reichlich Abwechslung gesorgt.

Nochmals die Eckdaten:

Sportstätte: Auster Sport- und Wellnessbad, Janzgasse 21, 8020 Graz

Wochenkurs von Montag – Freitag: 22.7. – 26.7.2013

Uhrzeit:

täglich 10:00-12:00 / Alter der Teilnehmer 10 – 13 Jahre

täglich 10:00-12:00 / Alter der Teilnehmer 14 – 16 Jahre

Voraussetzung sind gute Schwimmkenntnisse und Spaß an Wassersport

Die persönliche Anmeldung erfolgt am Sonntag,  dem 30. Juni 2013,  9.00 bis 13.00 Uhr, und ab Montag, 1. Juli , Mo-Do, 8.00 bis 14.00 Uhr, Fr, 8.00 bis 12.00 Uhr, im Sportamt, Stadionplatz 1, ausschließlich für die eigenen Kinder unter Vorlage der Meldezettel des Kindes und des Erziehungsberechtigten.

Weitere Anmeldeinformationen gibt es hier: http://www.graz.at/cms/beitrag/10213291/310831/

Der WBV Graz freut sich auf euren Besuch

Bildschirmfoto 2013-06-23 um 16.35.04

 

23 Jun / 2013
Autor: leni Tags: Keine Tags vorhanden. Kommentare: 0

Bookmark and Share
Visit link
WASSERSPRINGEN: Die GAK Wasserspringer starteten dieses Wochenende beim international sehr stark besetzten Turnier „Croatian Open Junior Diving“ in Rijeka/Kroatien und konnten trotz hochkarätiger Konkurrenz und dem bereits 4. Wettkampfwochenende in Folge ihre gute Form bestätigen und drei Podestplätze erreichen. Simon Mayer holte den zweiten Platz vom 3m  Brett und den 2.Platz vom 3m. Regina Diensthuber wurde beim Bewerb vom Turm 3. in der weiblichen Klasse.
 
Alle Ergebnisse der Steirer:
 
Männlich A, 1m: 3. Simon Mayer
                  3m:  2. Simon Mayer
 
Männlich C, 1m: 6. Alexander Grebenz
                   3m: 7. Alexander Grebenz
 
Weiblich B, 1m:  8. Alba Doujenis
                   3m: 6. Alba Doujenis
 
Weiblich C, Turm: 3. Regina Diensthuber
                     1m: 7. Regina Diensthuber
                     3m:10.Regina Diensthuber
 
Weiblich D, 1m: 12. Anna-Isabel Siefken
                  3m:   6. Anna-Isabel Siefken
 
(alle GAK)
 
Bilder von den beiden Medaillengewinnern im Anhang!
 
Das nächste Highlight sind die Österreichischen Staatsmeisterschaften im Wiener Stadionbad vom 12.-14.7.2013.
20 Jun / 2013
Autor: leni Tags: Keine Tags vorhanden. Kommentare: 0

Bookmark and Share
Visit link

Bei den 3. CSIT Weltsportspielen von 2. bis 9. Juni 2013 in Varna- Bulgarien konnte die ASKÖ Delegation (Delegationsleiter Ing.Peter Putzgruber) mit 155 Sportlerinnen und Sportler den 3.CSIT Weltsportspiele – Gesamtsieg überlegen erringen. Die Wettkämpfe wurden zügig, äußerst fair und professionell geleitet und durchgeführt. Die schriftlichen Dokumentationen   prompt und zuverlässig erstellt und den TeilnehmerInnen und BetreuerInnen zur Verfügung gestellt. Eine gelungene und höchst erfolgreiche Veranstaltung für uns österreichische MastersschwimmerInnen. Alle 31 TeilnehmerInnen konnten mit zumindest einem Edelmetall nach Hause fahren! 

Insgesamt holten die ASKÖ Masters-SchwimmerInnen 120 Einzelmedaillen und konnten zahlreiche Staffelbewerbe für sich entscheiden.

Aus der Steiermark nahmen 4 Masters teil:

Mayerhofer Susanne AK 50

Krapscha Clemens AK 25,

Märzendorfer Gerald AK 30,

Pichleritsch Alexander AK 35

Bildschirmfoto 2013-06-20 um 08.17.57 Bildschirmfoto 2013-06-20 um 08.15.50 Bildschirmfoto 2013-06-20 um 08.15.43 Bildschirmfoto 2013-06-20 um 08.15.34 Bildschirmfoto 2013-06-20 um 08.15.26

LSV Präsident Peter Putzgruber

LSV Präsident Peter Putzgruber

Bildschirmfoto 2013-06-20 um 08.15.16

 

 

19 Jun / 2013
Autor: leni Tags: Keine Tags vorhanden. Kommentare: 0

Bookmark and Share
Visit link

Die 7. Knittelfelder HAGE Speed Trophy,
eine der größten Schwimmveranstaltungen der Steiermark ging am 15. Juni
2013, zwischen 9 und 15 Uhr, im Knittelfelder Schwimmbad (50m Sportbecken),
über die Bühne! Es starteten nationale Spitzenschwimmer der Nachwuchs- bis
Mastersklassen; 360 Starter aus  Vereinen aus ganz Österreich, aus Ungarn,
den USA, Rumänien und dem Kosovo waren am Start; sie kämpften um persönliche
Bestleistungen und um die begehrte Trophäe für die Gesamtwertung, den
HAGE-Delfin – ein Produkt der Obdacher Sondermaschinenbaufirma! Einen
emotionalen Höhepunkt bildeten die Staffelbewerbe!

Veranstalterverein: ATUS Knittelfeld

Ergebnisse:

http://www.msecm.at/index.php?L=1&M=-2&VID=216

 

Hage Speed Trophy _DSC0280 _DSC0284 _DSC0290 _DSC0294 _DSC0309 _DSC0311

16 Jun / 2013
Autor: leni Tags: Keine Tags vorhanden. Kommentare: 0

Bookmark and Share
Visit link
Beim topbesetzten Internationalen Jugendmeeting in Graz Eggenberg, bei dem 8 Nationen am Start waren,  erreichten die Steirer durchaus gute Leistungen. Allen voran Simon Mayer, der vom 1m und 3m Brett den 3. Platz belegte. Alba Doujenis konnte leider die letzte Chance auf das Jugend-EM Limit nicht nutzen. Ganz knapp an einer Medaille vorbei sprang Regina Diensthuber bei ihrem ersten internationalen Wettkampf vom Turm.
 
Die  Platzierungen der Steirer und aller Österreicher:
 
Männlich A, 1m:  3. Simon Mayer (GAK)
                          3m:  3. Simon Mayer (GAK)
 
Männlich B, 3m: 10. Alexander Hart (Schwimmunion Wien)
                         1m: 10. Alexander Hart (Schwimmunion Wien)
 
Männlich C, 1m: 8. Alexander Grebenz (GAK)
                         3m: 7. Alexander Grebenz (GAK)
 
 
Weiblich C,   1m:   7. Regina Diensthuber (GAK)
                                  11. Selina Staudenherz (Schwimmunion Wien)
                          3m:   1. Selina Staudenherz (Schwimmunion Wien)
                                    5.Regina Diensthuber (GAK)
 
                          Turm:   5. Regina Diensthuber (GAK)
 
Weiblich B,   1m:  4. Hannah Rott (Schwimmunion Wien)
                                  11. Kocakaya Yaren (Schwimmunion Wien)
                                 14. Alba Doujenis (GAK)
                           3m:  2. Hannah Rott (Schwimmunion Wien)
                                     9. Alba Doujenis (GAK)
                                   10. Yaren Kocakaya (Schwimmunion Wien)
 

Link zum TV Bericht von W24  – Bericht startet bei 18min:10sec 

http://www.w24.at/Guten-Abend-Wien/786910
16 Jun / 2013
Autor: leni Tags: Keine Tags vorhanden. Kommentare: 0

Bookmark and Share
Visit link

Auch in Frankreich gab’s für Scherübl & Co kein Ticket für die WM in  Barcelona – die Konzentration gilt nun der  Kurzbahn EM. Die Enttäuschung bei Christian Scherübl war groß. Der 19-jährige verpasste das Limit für die WM doch recht deutlich. Am Samstag erreichte er in einem Weltklassefeld beim Wettkampf in Canet (FR) den sehr guten achten Platz – trotzdem zu wenig für das ersehnte Limit. Neben Christian Scherübl scheiterten auch Bruder Markus und Uschi Halbreiner – der verletzte Delfin Schwimmer Martin Spitzer wäre qualifiziert, kann aber nach seinem Knöchelbruch nach einem Motorradunfall nicht teilnehmen. Spitzer bemerkt auch, dass die Limits für diese WM extrem hart waren. „Auch Jördis Steinegger, die eigentlich immer dabei ist, hat’s diesmal nicht geschaftt“, so Spitzer.  

IMGM8444

08 Jun / 2013
Autor: leni Tags: Keine Tags vorhanden. Kommentare: 0

Bookmark and Share
Visit link
11x Gold, 2x Silber und einmal Bronze – mit einem ganzen Sack voll Medaillen kamen die GAK Wasserspringen heute von den Österr. Jugendmeisterschaften zurück.Insgesamt erreichte die Mannschaft rund um Trainer Paul Pachernegg und Obmann Hugo Schuster 14 Medaillen. Alle 3 Titel in ihrer Altersklasse gewann Regina Diensthuber (1m, 3m und Turm), je 2 Titel errangen Simon Mayer (1m und 3m), Alexander Grebenz (1m und 3m), Alba Doujenis (1m und Turm) und Anna-Isabel Siefken (1m und 3m).Einen 2. Platz erreichte Alba Doujenis vom 3m Brett sowie Hannah Dennis vom 1m Bronze gewann Katharina Seiner vom 1m. (Alle GAK)
Somit wurde der GAK ganz klar der erfolgreichste Verein bei diesen Meisterschaften gefolgt von der Schwimmunion Wien.
 
Gleich nächste Woche ab Donnerstag, den 13.6., geht es in Graz hochkarätig weiter.
Europas Elite in den Jugendklassen A,B,C startet beim 16. Internationalen Jugendmeeting in der Grazer Auster.
Insgesamt 11 Nationen nutzen dieses Meeting als letzte Vorbereitung für die Jugend-EM in Polen 14 Tage später.
07 Jun / 2013
Autor: leni Tags: Keine Tags vorhanden. Kommentare: 0

Bookmark and Share
Visit link

Vom 5. bis 7. Juni 2013 kamen in Kapfenberg die Bundesmeisterschaften der Schulen zur Austragung. Nach spannenden Staffelwettkämpfen (8 x 50m Freistil, 8 x 50m Retten und der finalen Lagenstaffel) standen schließlich das BRG Wörgl (TIROL) bei den Mädchen und das BRG Wallererstraße (NÖ) bei den Burschen als Gesamtsieger fest. Das Team Steiermark (BRG Judenburg) landete bei den Mädchen und bei den Burschen im guten Mittelfeld. Bundesreferent Mag. Erich Neulinger und LSR Steiermark Schwimmreferent Hubert Fessl freuten sich über die gelungene Veranstaltung und das „Fair Play“ aller TeilnehmerInnen! Vielen Dank an die Sportstadt Kapfenberg und an die Schwimmvereine Kapfenberg und ATUS Knittelfeld für die Mithilfe in der Organisation.

Hubert Fessl, Veranstaltungsleiter BMS 2012/2013

Viele BMS 2012/2013 SchulOLYMPICS Schwimmen Fotos unter: https://fotos.gmx.net/ui/external/nJUP4SUcSoSKKCI6IgtR-g39201

Detailergebnisse download: BM_Schulen_protokoll

 

06 Jun / 2013
Autor: leni Tags: Keine Tags vorhanden. Kommentare: 0

Bookmark and Share
Visit link

Die österreichische Schwimmelite plant, in Graz unter Dirk Lange zu trainieren und gleichzeitig die steirischen Athleten zu fordern. Bereits vor dem Startschuss zur am Freitag beginnenden „Ströck-Trophy“ hat ATUS Graz einen Rekord geknackt. Genau 463 Schwimmer werden bis zum Sonntag in der Eggenberger Auster an den Start gehen – so viele wie noch nie zuvor. „Wir veranstalten die Trophy nun zum dritten Mal, der Stellenwert wird immer größer“, erklärt Organisator Günter Scherübl.

Dass neben der Veranstaltung auch der Austragungsort immer mehr in den Fokus rückt, liegt vor allem an Dirk Lange. Der gebürtige Deutsche ist seit Anfang November als Chef des Leistungszentrums für die steirische Schwimmelite verantwortlich. Neben Athleten aus der Steiermark weilen mittlerweile auch internationale Spitzenschwimmer wie Olympia-Gewinner Cameron van der Burgh in Graz, um unter der Anleitung des 50-Jährigen noch besser zu werden.

Davon profitieren auch die steirischen Schwimmer, denen Lange Aufholbedarf in der Basisausbildung diagnostiziert. „In Deutschland oder Südafrika fangen die Kinder bereits mit sechs Jahren an, hier in Österreich dauert das länger.“ Um diesen Missstand zu bekämpfen, wird vermehrt auf die Vereinstrainer eingewirkt. „Unser Lehrgang war zuletzt gut besucht“, sagt LLZ-Koordinator Peter Mandl, der eine durchgängige Struktur aufbauen möchte.

Großes Interesse

An deren Spitze befindet sich Lange, dessen Training nun auch Schwimmer aus den anderen Teilen Österreichs in Anspruch nehmen wollen. „Uns liegen einige Anfragen vor, für konkreten Namen ist es aber noch zu früh“, sagt Mandl. In Graz sollen diese Schwimmer dazu beitragen, die Schwerpunkte genauer zu setzen. „Wir können so den Druck und die Geschwindigkeit erhöhen“, erklärt Lange.

Neben seinem guten Ruf trägt auch die Infrastruktur zum gesteigerten Interesse bei. „Die Bedingungen, die wir hier haben, sind nicht überall Standard“, erklärt Lange. Während sich die Vereine in Wien wegen undichter Schwimmbecken beklagen, kann Graz auf die erst 2011 renovierte Auster zurückgreifen. Dort betreibt die Landeshauptstadt eines von nur drei österreichischen Leistungszentren, die anderen zwei befinden sich in Linz und der Südstadt.

Dass die steirischen Sportler durch diese Maßnahmen in den Hintergrund gedrängt werden können, glaubt er nicht: „Das gemeinsame Training hilft jedem einzelnen Sportler, sich zu beweisen.“

Ziel sei es, den Steirern mithilfe der Trainingsgäste einen internationalen Zugang zu gewähren. Den Beweis ihrer Leistungsfähigkeit können sie bereits an diesem Wochenende im Rahmen der „Ströck-Trophy“ erbringen.

via Schwimmen: Der Gegner lauert im eigenen Becken > Kleine Zeitung.


Copyright 2013 LSV-Steiermark.