/// Blog Archive

28 Apr / 2013
Autor: leni Tags: Keine Tags vorhanden. Kommentare: 0

Bookmark and Share
Visit link

Das Wasser brodelte im Hallenbad Knittelfeld – Begeisterung pur! Die NMS Lindenallee Knittelfeld mit dem Regionalen Leistungszentrum für Schwimmen veranstaltete erstmals die Landesmeisterschaften im Schwimmen für Neue Mittelschulen und Gymnasien. 13 Schulteams stellten sich diesem Teambewerb, gleichzeitig die Qualifikation für die Bundesmeisterschaften, die Anfang Juni in Kapfenberg stattfinden werden. Nicht nur das „schnelle Kraulen“ (8 x 50m Freistilstaffel) ist bei den Schulolympics gefragt, sondern auch spezielle Geschicklichkeit, gerade bei der finalen Rettungsschwimmstaffel. Die Zeiten beider Bewerbe werden zur Gesamtzeit addiert. Das BG&BRG Judenburg gewann bei den Mädchen und bei den Buben vor den Grazer Schulteams Sportmittelschule und BG GIBS. Einen ausgezeichneten 3. Platz erkämpften sich die Mädchen des BG und BRG Knittelfeld. Doch die Freude und Begeisterung an diesem Vormittag im Hallenbad Knittelfeld war bei allen groß. Zufrieden zeigten sich der Bundesreferent für Rettungsschwimmen Anton Haißl sowie Landesreferent für Schwimmen im LSR Stmk. und Veranstaltungsleiter Hubert Fessl.

 Fotos von der Veranstaltung unter  http://www.hs-lindenallee.at/news.htm

2013_Olympics_403 2013_Olympics_391

 

Download PDF – Auswertung Schulolympics 2013_Landesmeisterschaften

28 Apr / 2013
Autor: leni Tags: Keine Tags vorhanden. Kommentare: 0

Bookmark and Share
Visit link

Bei dem, am 27.4.2013 im Erlebnisbad VIVAX bereits zum 27. Mal durchgeführten Trans-Semmering Meeting standen die Klassen Kinder II, I, Schüler und Jugend am Programm. Der durchführende Verein SC Raiffeisen Mürzzuschlag bot einmal mehr eine perfekte Organisation und spannende Wettkämpfe. Von den steirischen TeilnehmerInnen wurden einige Siege in den einzelnen Klassen markiert. Als steirische Sieger in den Gesamtwertungen konnten sich  in der Kinderklasse I  Brandner Joanna und Milcher Lukas (beide ATUS Knittelfeld) in der Schülerklasse Pilhatsch Caroline (USC Graz) und in der Jugendklasse Heider Catharina (USC Graz) und Milcher Marco (ATUS Knittelfeld) feiern lassen.

Die Ergebnisse der einzelnen Wettkämpfe  kann der beiliegenden Ergebnisliste oder der Homepage www.msecm.at entnommen werden.

Download PDF Ergebnisse Trans_Semmering

Medaillenspiegel Trans-Semmering-Meeting 2013

27 Apr / 2013
Autor: leni Tags: Keine Tags vorhanden. Kommentare: 0

Bookmark and Share
Visit link

Südafrikas Schwimm-Star Cameron van der Burgh holte 2012 Gold, nun trainiert er in Graz und gibt heimischen Athleten Tipps. Locker ausschwimmen, ein kurzer Plausch mit den Kollegen, abduschen, abtrocknen – Cameron van der Burgh fällt in seiner knallroten Badehose in der Eggenberger „Auster“ nicht weiter auf. Und doch hebt ihn etwas von den anderen Schwimmern ab. „Er ist ganz normal, aber eben sehr schnell“, bringt es das Grazer Schwimm-Ass Markus Scherübl auf den Punkt. Van der Burgh holte bei den Olympischen Spielen in London 2012 über 100 Meter Brust Gold und stellte mit 58,46 Sekunden einen neuen Weltrekord auf. Noch bis nächsten Mittwoch spult der Südafrikaner seine Bahnen im steirischen Landesleistungszentrum ab – unter der Obhut von Trainer Dirk Lange, der ihn gemeinsam mit weiteren internationalen Talenten nach Graz geholt hat, um auch mit den heimischen Athleten zu trainieren. Van der Burgh hat aber als Einziger sein Quartier bei Lange bezogen.

Mehr als acht Jahre trainieren die beiden schon gemeinsam. Da liegt die Frage nahe, ob sie mittlerweile Freunde sind. „Was meinst du, Dirk?“, überlässt Van der Burgh mit einem breiten Grinsen die Antwort seinem Coach. „Es gibt eine professionelle und eine private Beziehung“, sagt der Deutsche und Van der Burgh ergänzt: „Ich vertraue ihm und wir haben Spaß, aber er ist trotzdem mein Trainer, also ist Respekt wichtig.“ Privat tauschen sie am Wochenende das Schwimmbecken mit der Innenstadt, klassisches Sightseeing steht an. „Ich zeige ihm das Standardprogramm“, erzählt Lange.

Zu entdecken gibt es noch viel, seit seiner Ankunft am Anfang der Woche hat der 24-Jährige nur das Schwimmbecken gesehen, aber das gefällt ihm: „Es ist nett hier, super zum Trainieren.“ Dabei schlüpft der Brust-Star auch in die Rolle des Coaches, wenn er Bahn an Bahn mit den steirischen Athleten Martin Spitzer und Co. schwimmt. „Ich gehöre hier zu den Ältesten und fühle mich wie ein Lehrer, der den anderen etwas beibringen kann. Sie müssen noch hart an sich arbeiten“, sagt Van der Burgh. Mit einem Olympiasieger als Lehrer dürfte die Motivation nicht schwer fallen.

Foto © GEPACameron van der Burgh (RSA) und Trainer Dirk Lange

via Ein Olympiasieger übt sich als Lehrer > Kleine Zeitung.

22 Apr / 2013
Autor: leni Tags: Keine Tags vorhanden. Kommentare: 0

Bookmark and Share
Visit link

An den 3 Wettkampftagen des Alpe Adria Tournaments in der Grazer Auster errreichten die GAK Wasserspringer tolle Ergebnisse. Es gab 6 Siege, je 2 durch Alba Doujenis (erreichte das Limit für die Jugend Europameisterschaft), Regina Diensthuber  und Simon Mayer. Weiters einmal Silber von Richard Wäg und zweimal Bronze durch Anna-Isabel Siefken und Alexander Grebenz.

Aufgrund von organisatorischen Änderungen findet nun doch eine 4. Station dieses Tournaments statt und Graz war somit nicht die Finalrunde. Der 4. und letzte Wettkampf findet von 31.5. bis 2.6.2013 in Zagreb/Kroatien  statt und auch dort wird es dann die Siegerehrung für die Gesamtwertung (4 Stationen: Triest, Zadar, Graz und Zagreb) geben.
Die GAK Wasserspringer liegen nach 3 Stationen in der Medaillenwertung an 1. Stelle vor KSV Zagreb!!!
 
Alle Ergebnisse der Steirer von der 3. Station in Graz:
 
Weiblich B, 1m:   1. Alba Doujenis (GAK)
 
Weiblich B, 3m:   1. Alba Doujenis (GAK)
 
Weiblich C, 1m:  1. Regina Diensthuber (GAK)
 
Weiblich C, 3m:  1. Regina Diensthuber (GAK)
 
Weiblich D, 1m:  1. Tessa Pavlekovic (Zagreb)
                          5. Isabel Siefken (GAK)
                        10. Hanna Dennis (GAK)
                        16. Johanna Kubassa (GAK)
                        17. Eva Fabian (GAK)
 
Weiblich D, 3m:  1. Tessa Pavlekovic (Zagreb)
                          2. Ruta Simonic (Zagreb)
                          3. Anna-Isabel Siefken (GAK)
 
Weiblich E, 1m:  1. Barbara Bartolic (Zagreb)
                          5. Eleni Chatzievagelou (GAK)
                          9. Felicia Strobl (GAK)
 
        
Männlich A, 3m: 1. Simon Mayer (GAK)
 
Männlich A, 1m: 1. Simon Mayer (GAK)
 
Männlich B, 1m: 1. Enzo Pericic (Zadar)
                         2. Richard Wäg (GAK)
 
Männlich B, 3m: 1. Enzo Pericic (Zadar)
 
Männlich C, 1m: 1. Vito Pericic (Zadar)
                          6. Alexander Grebenz  (GAK)
 
Männlich C, 3m: 1. Roko Sipina (Zadar)
                          3. Alexander Grebenz (GAK)
 
Der nächste wichtige Wettkampf für die Grazer Springer sind die Österreichischen Jugendmeisterschaften in Wien von 7. bis 9.6.2013.
 
 

 

21 Apr / 2013
Autor: leni Tags: Keine Tags vorhanden. Kommentare: 0

Bookmark and Share
Visit link

Nach längerer Pause stand am vergangen Wochenende wieder ein Heimspiel des WBV Graz am Programm. In der 6. Runde des Grunddurchganges war Paris Lodron Salzburg zu Gast in der Auster. WBV Graz – das jüngste Team der österreichischen Wasserballbundesliga – verlor klar mit 14:3. Bereits im 1. Spielabschnitt lagen die Salzburger mit 5:2 in Front. Die Spielabschnitte 2, 3 und 4 waren relativ ausgeglichen. 

WBV Graz : PL Salzburg (19.04. – Graz/Eggenberg „Auster“, 20.00 Uhr) 

Ergebnis: 3:14 (2:5, 3:4, 2:4, 4:3) 

Auf diesem Wege senden wir hier die besten Genesungswünsche an Michael Kölli. Michael hat sich beim Aufwärmtraining im Fitnessraums schwer verletzt und fällt mindestens für 2 Monate aus. 

 

15 Apr / 2013
Autor: leni Tags: Keine Tags vorhanden. Kommentare: 0

Bookmark and Share
Visit link

LSV Präsident Ing. Peter Putzgruber und LLZ Leiter DI Dr. Peter Mandl bedankten sich beim LLZ-Cheftrainer Dirk Lange, dem Referenten des Nachmittages, und begrüßten die 27 Trainerinnen und Trainer der steirischen Schwimmvereine, die der Einladung des LSV ins Hotel Bokan nach Graz gefolgt sind. Im Mittelpunkt standen die Themen „Planung eines mehrjährigen Trainingsaufbaues“, „Möglichkeiten und Strukturen in den Vereinen“ und der Erfahrungsaustausch, wobei LZ Trainer Dirk Lange den TeilnehmerInnen wertvolle Tipps und Bestärkungen mit auf den Weg gab. Schließlich bezeugte auch Dirk Lange großes Interesse, dass sich der LSV weiterhin gut entwickelt, insbesondere auch der Bereich der 12-16jährigen („Unterbau des LZZ“), wobei Vorschläge und Ideen für die Bildung eines B- und C-Kaders („Regionale Stützpunkttrainings für Bestenlistenführende“) diskutiert wurden.

 

LSV Präsident Peter Putzgruber

LSV Präsident Peter Putzgruber

 

Leiter des LLZ, Peter Mandl

Leiter des LLZ, Peter Mandl

 

Günter Scherübl, Fachwart für Schwimmen im LSV

Günter Scherübl, Fachwart für Schwimmen im LSV

 

LLZ Cheftrainer Dirk Lange

LLZ Cheftrainer Dirk Lange

1. Trainerworkshop

14 Apr / 2013
Autor: leni Tags: Keine Tags vorhanden. Kommentare: 0

Bookmark and Share
Visit link

Achtungserfolg für die Wasserspringer vom GAK. Beim internationalen Wettkampf in Bergen (NOR) erreichte Alba Doujenes 2 mal den den hervorragenden 5. Platz.

Die Sensation lieferte Alexander Grebenz: Der Grazer siegte im 1m Bewerb und belegte vom 3m Brett den 2. Platz. Die von einer Grippe geschwächte Staatsmeisterin  Regina Diensthuber belegte in Ihrer Altersklasse den 11. (1m) und 12. (3m) Platz. Am letzten Wettkampftag belegte Simon Mayer den sehr guten 5. Platz vom  1 + 3m Brett. 

Bereits am kommenden Wochenende (ab Freitag, 19.04.) geht es im Sport- und Wellnessbad AUSTER in Graz Eggenberg beim Alpe Adria Tournament für die GAK-Athleten wieder um Medaillen. 

 

1. Platz für Alexander Grebenz vom 1m Brett

1. Platz für Alexander Grebenz vom 1m Brett


Trainer Paul Pachernegg vor traumhafter Kulisse in Bergen mit den erfolgreichen GAK Athleten

Trainer Paul Pachernegg vor traumhafter Kulisse in Bergen mit den erfolgreichen GAK Athleten

559446_4861153122131_1119961857_n

 

08 Apr / 2013
Autor: leni Tags: Keine Tags vorhanden. Kommentare: 0

Bookmark and Share
Visit link
Am Mittwoch, den 10.4., setzen sich 4 Athleten der GAK Wasserspringer (Simon Mayer, Alex Grebenz, Alba Doujenis und Regina Diensthuber) zusammen mit ihrem Trainer Paul Pachernegg und Obmann Hugo Schuster in den Flieger nach Bergen / Norwegen.
Sie werden dort von 11.-14.4. an einem großen internationalen Turnier teilnehmen und hoffen natürlich auf gute Platzierungen inmitten der europäischen Elite. Etwas wackelig noch der Start von Regina Diensthuber, die derzeit noch gegen eine Grippe ankämpft.
 
Ergebnisse dieses Turniers werden unmittelbar nach den Wettkämpfen auf dieser Seite veröffentlicht.  
 
Gleich danach, nach der Ankunft in Graz Montag Nacht, findet von Freitag,19.4. bis Sonntag, 21.4., in der Grazer Auster die 3. und letzte Station des Alpe Adria Tournaments statt. Es werden dabei auch die Gesamtsieger der 3 Bewerbe (Triest, Zadar, Graz) ermittelt.
Bergen Open

Regina Diensthuber (GAK)

Alba Doujenis
Alba Doujenis (GAK)

Alexander Grebenz (GAK)
Alexander Grebenz (GAK)



Simon Mayer

Simon Mayer

 

 

08 Apr / 2013
Autor: leni Tags: Keine Tags vorhanden. Kommentare: 0

Bookmark and Share
Visit link

Bei den am Samstag, dem 06.04.2013 im Hallenbad Kapfenberg durchgeführten ASKÖ Landesmeisterschaften wurden in allen Altersklassen die Sieger ermittelt. Präsident Ing. Peter Putzgruber und LSV Fachwart Günter Scherübl lobten die perfekte Organisation von Valentin Georgescu. 

 

Detailierte Ergebnisse unter  http://www.cis-online.net/ 

oder Download (PDF) Ergebnisliste 

 

 

Sieger (nach Altersklassen): 

Allgemeine Klasse:

Mitterhumer Anna  (SV Köflach, 50 und 100 m Schmetterling, 100 m Freistil, 50 m Rücken, 200 m Lagen)

Strouf Mathias (KSV, 50 m Schmetterling, 50 und 100 m Freistil)

Shickle Rebecca (Mürzzuschlag, 100 m Rücken)

Cukic Josip ( Mürzzuschlag, 100 m Rücken)

Dexl Viktoria (ATUS Graz, 50 und 100 m Brust, 50 m Freistil)

Strouf Sebastian (KSV, 50 m Brust)

Märzendorfer Gerald (Mürz, 50 m Rücken)

Fessl Martin (ATUS Graz, 100 m Brust, 100 m Schmetterling, 200 m Lagen)

 Jugendklasse:

Schroll Gerit (SV Köflach, 50 m Schmetterling, 50 und 100 m Brust, 50 und 100 m Freistil, 50 m Rücken, 200 m Lagen)

Hercog Jan (ATUS Graz, 50 M Schmetterling)

Schroll Iris (SV Köflach, 100 m Rücken)

Milcher Marco ( 50 und 100 m Rücken, 100 m Freistil, 200 m Lagen)

Langmann Sven (SV Köflach, 50 m Brust)

Tomic Anto (Mürzzuschlag, 100 m Brust, 100 m Schmetterling)

Rudischer Matthias (Mürzzuschlag, 50 m Freistil)

Witzmann Linda (SV Köflach, 100 m Schmetterling)

Schülerklasse:

 Groiß Sophie (SV Leoben, 50 m Schmetterling, 50 m Rücken)

Fessl Simon ( ATUS Knittelfeld, 50 und 100 m Schmetterling, 100 m Freistil, 100 m Brust, 200 m Lagen)

Moser Lena (SV Leoben, 100 m Rücken, 100 m Freistil, 100 m Schmetterling)

Mühlhans Christoph (ATUS Knittelfeld, 50 und 100 m Rücken)

Langmann Lena (SV Köflach, 50 und 100 m Brust)

Knes Jan (ATUS Judenburg, 50 m Brust)

Sauer Janine ( ATUS Graz, 50 m Freistil)

Kindelsberger Roman (KSV, 50 m Brust)

Geisler Katharina (Mürzzuschlag, 200 m Lagen)

Kinderklasse 1

Holzer Sarah (ATUS Knittelfeld, 50 m Schmetterling, 50 und 100 m Brust, 200 m Lagen)

Milcher Lukas (ATUS Knittelfeld, 50 und 100 m Schmetterling, 50 und 100 m Rücken, 50 und 100 m Freistil, 200 m Lagen)

Brandner Joanna (ATUS Knittelfeld, 50 und 100 m Rücken, 100 m Freistil)

Reisner Niklas (KSV, 50 m Brust)

Schumacher Oskar (SV Leoben, 100 m Brust)

Leitl Maria (KSV, 50 m Freistil)

Haberl Hannah (ATUS Graz, 100 m Schmetterling)

 Kinderklasse 2

 Doppelreiter Leonie (ATUS Knittelfeld, 50 m Schmetterling, 100 m Rücken, 100 m Freistil)

Fessl Jan (ATUS Knittelfeld, 50 und 100 m Schmetterling, 50 und 100 m Freistil, 100 m Rücken, 100 m Brust, 200 m Lagen)

Stradner Lisa (SV Leoben, 50 und 100 m Brust, 50 m Rücken, 50 m Freistil, 200 m Lagen)

Pötz Jonas (ATUS Graz, 50 m Brust)

Kohlhuber Christoph (ATUS Knittelfeld, 50 m Rücken)

 

 


Copyright 2013 LSV-Steiermark.