/// WM-Limits für Spitzer & Brandl(s)

Visit link
09 Mrz / 2013
Autor: admin Tags: Keine Tags vorhanden

Bookmark and Share

 

* Meistertitel für: Spitzer (50m Schmetterling), Zaiser (50m Schmetterling, 200m Freistil), Brandl (200m Freistil), Reitshammer C. (200m Brust), Maly (200m Brust), Steinegger (100m Rücken), Reitshammer B. (100m Rücken), Hufnagl (200m Schmetterling), Wolf (200m Schmetterling) * Seitenblick Synchronschwimmen: Nadine Brandl schafft bei den „German Open“ das WM-Limit für Barcelona

Jubel bei Martin Spitzer

 

Big Smile bei Martin Spitzer. Der Steirer zündet in seinem „Wohnzimmer“, in der „Auster“ in Graz/Eggenberg, den Turbo und gewinnt das Rennen über 50m Schmetterling in 24,11 Sekunden. Das heißt: Dritter Meistertitel an diesem Wochenende und das WM-Limit für Barcelona. „Die Erleichterung ist riesig. Es ist ein gutes Gefühl, wenn man gleich im ersten Anlauf die Qualifikation schafft. Jetzt kann ich mich in Ruhe auf Barcelona vorbereiten“. Apropos Vorbereitung: Am 16. März geht es für Spitzer & Co nach China. Dirk Lange, Cheftrainer des steirischen Landesleistungszentrums, hat ein zweiwöchiges Trainingslager mit seinen Athleten in Shanghai geplant. Lange ist seit vergangenem Herbst als Coach in Graz tätig: „Ich arbeite dort, wo man meine Arbeit schätzt und sie entsprechend nach internationalen Standards entlohnt. Hierfür brauche ich natürlich hervorragende Bedingungen und ein perfektes Umfeld. Alles das finde ich in Graz.“

Für eine Top-Leistung sorgt auch David Brandl. Gestern verpasste er über 400m Freistil das WM-Limit um vier Hundertstelsekunden. Heute punktet er über 200m Freistil mit einer starken Zeit. Er schlägt nach 1:49,14 Minuten an und bleibt 0,36 Sekunden unter der geforderten Qualifikationszeit für Barcelona. „Wow, mit dieser Zeit habe ich nicht gerechnet. Ich wusste, dass ich in einer guten Form bin, aber diese starke Performance hat sogar meinen Trainer überrascht“, sagt der Oberösterreicher. Morgen ist David Brandl noch über die 800m Freistil gemeldet: „Mit dem WM-Limit in der Tasche kann ich befreit an den Start gehen und locker drauflos schwimmen.“

Seitenblick Synchronschwimmen: WM-Limit für Nadine Brandl
Nicht nur Österreichs Schwimmer kämpfen um die Qualifikation für die WM in Barcelona, sondern auch die Synchronschwimmerin Nadine Brandl. Österreichs beste Synchron-Nixe ist aktuell bei den „German Open“ in Bonn im Solo-Bewerb im Einsatz. In der heutigen Kür (Vorrunde) platziert sie sich mit 84,5750 Punkten auf Rang 2 und schafft das WM-Limit (84,500). „Das Programm ist komplett neu. Einige Bewegungen waren noch verhalten, aber im Großen und Ganzen war es eine ansprechende Performance. Jetzt beginnt das Feintuning für den perfekten Auftritt in Barcelona“, freut sich die Wienerin. Morgen Sonntag schwimmt sie das Finale. Neben Nadine Brandl ist auch eine österreichische Mannschaft in Bonn am Start. Nach dem Technikbewerb rangiert das Team auf Platz 6. Eine WM-Qualifikation ist hier außer Reichweite. Mehr Infos zu den „German Open“ unter www.isv-badgodesberg.de/veranstaltungen/german-open/2013/

RESULTATE– Tag 3
50m Schmetterling weiblich
 (WM-Limit: 27,10) 
1. Lisa Zaiser (SV Volksbank Spittal/Drau) – 27,56 
2. Patricia Hais (SG ATV-Allround Wr. Neustadt) – 27,98 (Vorlauf: 27,77 / JWM- & JEM-Limit) 
3. Katharina Himmler (SVS Schwimmen) – 28,39 / JEM-Limit

50m Schmetterling männlich (WM-Limit: 24,20) 
1. Martin Spitzer (USC Graz) – 24,11 / WM-Limit 
2. Sascha Subarsky (SU Mödling) – 24,70 / JWM- & JEM-Limit & ÖJR 
3. Niklaus Dittrich (SVS Simmering) – 25,10

200m Freistil weiblich (WM-Limit: 1:59,93) 
1. Lisa Zaiser (SV Volksbank Spittal/Drau) – 2:03,61 
2. Verena Klocker (SC IKB Stadtoasen Innsbruck) – 2:06,02 
3. Katharina Egger (SV Volksbank Spittal/Drau) – 2:06,87

200m Freistil männlich (WM-Limit: 1:49,50) 
1. David Brandl (1. Perger SV UNIQA) – 1:49,14 / WM-Limit 
2. Christian Scherübl (ATUS Graz) – 1:51,53 
3. Felix Auböck (SU Mödling) – 1:52,38 (Vorlauf: 1:52,02 / JWM- & JEM-Limit)

200m Brust weiblich (WM-Limit: 2:29,36) 
1. Caroline Reitshammer (SU citynet@ Hall in Tirol) – 2:34,36 
2. Sandra Swierczewska (SC im Theresianum Wien) – 2:36,89 
3. Nicole Pichler (USC Graz) – 2:41,19

200m Brust männlich (WM-Limit: 2:14,11) 
1. Jakub Maly (ESU) – 2:16,33 
2. Johannes Dietrich (SV Gallneukirchen) – 2:17,92 
3. Heiko Gigler (SV Volksbank Spittal/Drau) – 2:20,88 
4. Sebastian Steffan (SG Eisenstrasse) – 2:20,93 / EYOF-Limit & ÖJR

100m Rücken weiblich (WM-Limit: 1:02,00) 
1. Jördis Steinegger (ASV Raiffeisen Linz) – 1:02,95 
2. Desiree Felner (SVS Schwimmen) – 1:04,80 (Vorlauf: 1:04,30 / JEM-Limit) 
3. Patricia Hais (SG ATV-Allround Wr. Neustadt) – 1:06,07 
6. Caroline Pilhatsch (USC Graz) – Vorlauf: 1:06,68 / EYOF-Limit

100m Rücken männlich (WM-Limit: 54,97) 
1. Bernhard Reitshammer (SU citynet@ Hall in Tirol) – 58,38 
2. Jakob Hrubesch (Union SV Krems) – 58,65 
3. Sebastian Stoss (ESU) – 58,67

200m Schmetterling weiblich (WM-Limit: 2:10,67) 
1. Claudia Hufnagl (SC Diana) – 2:19,05 
2. Hannah Schaberl (SVS Simmering) – 2:21,28 
3. Katharina Himmler (SVS Schwimmen) – 2:24,02

200m Schmetterling männlich (WM-Limit: 1:58,20) 
1. Bernhard Wolf (SU Wien) – 2:04,42 
2. Stefan Wurzer (SC Diana) – 2:04,99 
3. Patrick Staber (SVS Schwimmen) – 2:06,46 
4. Filip Milcevic (SVS Schwimmen) – 2:07,92 / EYOF-Limit

4 x 100m Freistilstaffel weilblich 
1. SVS Schwimmen (Minkova, Zeilinger, Felner, Koschischek) – 3:55,93
2. ASV Raiffeisen (Kreundl*, Espernberger, Steinegger, Richter) – 3:57,17 
3. USC Graz (Halbreiner, Pichler, Nothdurfter, Chaves-Diaz) – 3:58,06

* Zeit: 29,39 / JWM- & JEM-Limit)

4 x 100m Freistilstaffel männlich 
1. SU Mödling (Margotti, Auböck, Eed, Subarsky) – 3:32,69 
2. SVS Simmering (Höfferer K., Dittrich, Prindl, Höfferer M.) – 3:33,99
3. USC Graz (Unger, Chaves-Diaz, Niederwieser, Spitzer) – 3:35,48

Tipp! Liveticker, Startlisten und alle Ergebnisse (inklusive Sieger JUNIOREN)  der ÖHM unter www.msecm.at 

PREVIEW– Sonntag, 10. März (Die Vorläufe beginnen um 9:00 Uhr, die Finalläufe um 16:00 Uhr)

• 50m Rücken weiblich 
• 50m Rücken männlich 
• 50m Brust weiblich 
• 50m Brust männlich 
• 100m Freistil weiblich 
• 100m Freistil männlich 
• 200m Lagen weiblich 
• 200m Lagen männlich 
• 4 x 100m Lagen weiblich 
• 4 x 100m Lagen männlich 
• 1500m Freistil weiblich 
• 800m Freistil männlich

 

Quelle: www.osv.or.at




/// Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Sie könnten Erster sein!

/// Schreiben Sie eine Antwort


Copyright 2013 LSV-Steiermark.