/// Blog Archive

29 Jul / 2012
Autor: admin Tags: Keine Tags vorhanden. Kommentare: 0

Bookmark and Share

Sportlich gesehen waren die Meisterschaften primär von zwei Personen, Halbreiner Uschi (USC Graz) und Scherübl Markus (ATUS Graz) geprägt. Beide konnten nicht weniger als jeweils 13 Goldmedaillen für sich holen und waren damit die erfolgreichsten Teilnehmer(in) der Meisterschaften. Besonders erfreulich war auch die Tatsache, dass mit Skardelly Niklas, einem „Schützling“ von Hubert Fessl aus Knittelfeld, offensichtlich ein Schwimmer heranwächst, der uns allen noch viel Freude machen könnte. Nachdem Niklas schon beim Kindermehrkampffinale den österreichischen Meistertitel holen konnte schaffte er auch bei den steirischen Meisterschaften einen neuen steirischen Kinderrekord über die 200 m Schmetterling, wo er immerhin dem „alten“ Rekordhalter und Olympiateilnehmer Scherübl Christian diesen Rekord abnahm.

Eine namentliche Auflistung aller weiteren Meister- und Medaillengewinnern würde hier den Rahmen sprengen und wird diesebzüglich auf die Homepage www.msecm.at verwiesen.

Der Landesschwimmverband dankt allen an der Ausrichtung beteiligten herzlichst für die ausgezeichnete Arbeit.

29 Jul / 2012
Autor: admin Tags: Keine Tags vorhanden. Kommentare: 0

Bookmark and Share

Daneben gab es noch weitere steirische Nachwuchsrekorde. Die Staffel des USC Graz schwamm über 4×100 m Freistil in der Zusammensetzung Pilhatsch Caroline, Schreiner Frida, Spreizer Katharina und Maurer rebecca neuen steirischen U 16 Rekord. Maurer Rebecca (USC Graz) stellte über 400 m Freistil in 4:56,41 ebenfalls neuen Kinderrekord (U12) auf. Skardelly Niklas verbesserte seinen eigenen Rekord über 200 m Schmetterling neuerlich auf die neue Marke von 2:37,38. Pilhatsch Stefan benötigte über 200 m Rücken eine Zeit von 2:50,53, womit er zwar knapp an einer Medaille vorbeischrammte aber neuen steirischen Rekord in der Kinderklasse aufstellte.

Die neuen österreichischen Meister heißen:

Pichler August (ATG) über 1500 m Freistil, 100 m Rücken und 200 m Lagen; Skardelly Niklas(ATUS Knittelfeld) über 100  und 200 m Schmetterling; Maurer Rebecca (USC Graz) über 100 und 200 m Freistil; Chaves-Diaz Sebastian (USC Graz) über 100 m Schmetterling und die Staffeln des USC Graz über 4 x 100 m Freistil mit Pilhatsch Caroline, Schreiner Frida, Spreizer Katharina und Maurer Rebecca und des SV Köflach über 4 x 100 m Lagen mit Schroll Iris, Hohl Denise, Strafner Hannah und Schroll Gerit.

Silber ging an Hohl Denise, die Staffel des SV Köflach über 4×100 m Freistil mit Schroll Iris, Hohl Denise, Witzmann Linda, Schroll Gerit, Maurer Rebecca und Pichler August.

Bronze holten sich Maurer Rebecca (2), Pichler August (2), Pilhatsch CarolineHohl Deniseund Spreizer Katharina.

Der LSV Steiermark gratuliert allen neuen Meistern/innen und Medaillengewinnern/innen.

Das Protokoll ist unter www.msecm.at einsehbar.

18 Jul / 2012
Autor: leni Tags: Keine Tags vorhanden. Kommentare: 0

Bookmark and Share
Visit link

Staudenherz, Doujenis in Graz-EM an 1-m-Finale vorbei

Bei den Nachwuchs-Europameisterschaften der Wasserspringer in Graz hat das OSV-Duo Michelle Staudenherz und Alba Doujenis in der Klasse der bis 15-jährigen Mädchen am Freitag den Finaleinzug vom 1-m-Brett verpasst. Staudenherz fehlten als 18. mit 277,30 Punkten auf die Top 12 13,85 Zähler, Doujenis kam in 223,05 auf Rang 25. Am Samstag sind Florian Rott und Simon Mayer (1 m) sowie Sophie Somloi (3 m) im Einsatz.

via Wasserspringen: Staudenherz, Doujenis in Graz-EM an 1-m-Finale vorbei > Kleine Zeitung.

10 Jul / 2012
Autor: leni Tags: Keine Tags vorhanden. Kommentare: 0

Bookmark and Share

Somloi gewann bei Grazer Jugend-EM Gold

Die Nachwuchs-EM der Wasserspringer in Graz haben am Sonntag mit einem großen Erfolg für den österreichischen Schwimmverband geendet. Die Wienerin Sophie Somloi hat im Finale der bis 18-Jährigen Gold vom 3-m-Brett gewonnen.

Ihr Vorbild Anja Richter hatte das 1991 vom Turm geschafft. „Ich kann es noch gar nicht glauben“, war die erste Reaktion der SU-Wien-Athletin.

Der wegen Windes vom Samstag verschobene Wettkampf hätte am EM-Finaltag wegen weiter widriger Bedingungen nicht mehr durchgeführt werden und die Vorkampf-Ergebnisse gewertet werden sollen. Für Somloi hätte das Rang sieben bedeutet. Schließlich entschloss man sich doch zur Durchführung. Der OSV-Vertreterin gelang kein optimaler, in Anbetracht der Verhältnisse aber ein sehr guter Wettkampf. Nun reist sie im September als Europameisterin zur Junioren-WM nach Adelaide.

Im 3-m-Bewerb der bis zu 15-Jährigen belegte das OSV-Duo Michelle Staudenherz und Alba Doujenis die Ränge 22 bzw. 28. Am späteren Sonntag war noch Florian Rott im Finale vom Turm engagiert, im Vorkampf war er Elfter eworden.

via Wasserspringen: Somloi gewann bei Grazer Jugend-EM Gold > Kleine Zeitung.


Copyright 2013 LSV-Steiermark.